Über mich

Eine Konstante, die sich durch ein ganzes Leben zieht, ist Neugierde. Ich schaue mir SO gerne Neues an, untersuche Unbekanntes, probiere, versuche, entdecke. Das zieht sich durch mein privates Leben, durch mein berufliches Leben und natürlich durch meine Kunst.

Die Kunst ist für mich in vielerlei Weise ähnlich dem Thema Sprachen, das mich auch sehr fasziniert. Beides sind Fenster zu Denkweisen, beide geben Einblicke in das, was dahinter liegt. Bei der Kunst habe ich nicht den Weg der formalen Bildung gewählt.

Ich habe als Kind angefangen zu staunen über die Möglichkeiten der Ausdrucksweisen und habe seitdem sehr viel ausprobiert. Es hat lange gedauert, bis ich meine Sprache in der Kunst gefunden habe. Ich bin zwischen den verschiedenen Materialien und Techniken hin und her gewandert um feststellen zu können, was die immer wiederkehrenden Themen in meiner Kunst sind: das menschliche Miteinander, Natur und das Thema Zeit. Dabei spielt Gefundenes eine große Rolle und Gegenstände, die im Alltag zu finden sind. Häufig werde ich angeregt durch die Dinge selbst, durch Gegenstände, die mir begegnen.

Es hat lange gedauert, bis ich meine Sprache in der Kunst gefunden habe. Ich bin zwischen den verschiedenen Materialien und Techniken hin und her gewandert um feststellen zu können, was die immer wiederkehrenden Themen in meiner Kunst sind:
Das menschliche Miteinander, Natur und das Thema Zeit. Dabei spielt Gefundenes eine große Rolle und Gegenstände, die im Alltag zu finden sind. Häufig werde ich angeregt durch die Dinge selbst, durch Gegenstände, die mir begegnen.

Oft verbinde ich bei meinen Arbeiten mehrere Techniken miteinander und der (kalkulierte) Zufall steht direkt neben akribisch-mathematischen Arrangements. Ich mag es zu überraschen, mit Materialien und Aufwand, mit ungewöhnlichen Formen und Ansammlungen.

In Deutschland geboren und aufgewachsen, hat es sich ergeben, dass ich viele Jahre in anderen Ländern leben konnte, auf anderen Kontinenten. Besonders hat mich Japan geprägt, persönlich als auch künstlerisch.

Danke für das Interesse an meiner Kunst. Ich hoffe sie gefällt euch, ich freue mich über Rückmeldungen.

Stephanie Hüllmann

Biografisches

1965:
In Salzgitter geboren, aufgewachsen in Göttingen

1984 – 1991:
Studium in Kalifornien, Spanien und Deutschland: Anglistik, Romanistik, Betriebswirtschaftslehre; Schwerpunkt: Linguistik
Ausgedehnte Reisen: USA, Thailand, Taiwan, Russland, Frankreich, Spanien, Portugal, Tunesien, England

1992 – 2001:
Leben und Arbeiten in Japan: Goethe-Institut, Universitäten, Radio
Ausgedehnte Reisen: Japan, Palau, Sri Lanka, Papua Neuguinea, Thailand, Philippinen, Guam

1998:
Geburt meiner Tochter

2001:
zurück nach Deutschland: Arbeit in der Erwachsenenbildung

Nicht mehr ganz so ausgedehnte Reisen 😉 : Polen, Schweden, Litauen, Lettland, Estland, USA, Karibik, Belgien, Dänemark, Schottland, Abu Dhabi, Dubai, Katar, Bahrain, Oman, Tschechische Republik, Ägypten, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, Laos, China

Adresse

Schmachthäger Str. 40 22309 Hamburg

Kontakt

(040) 631 39 71 info@buero-golombek.de